Kanu-Club Götzis/A
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info
Bildergalerie
Berichte zu Aktivitäten aus 2018 6.1.2018 Anpaddeln …. Marina Rheinhof – Hafen Gaißau und retour. Drei wetterfeste Frauen und sechs wetterfeste Männer trafen sich am 6. Jänner um elf Uhr zum Anpaddeln beim Bootshafen vom Marina Rheinhof. Es gab eine schöne Betonrampe, die es für Kajakfahrer einfach machte zum Einsteigen. Nur! Leider waren diesmal keine Kajakfahrer dabei. Das Wetter war so schlecht nun auch wieder nicht. Leider verhinderte eine Hochnebeldecke, dass die Sonne bis zu uns vordringen konnte. Wir paddelten stromaufwärts bis zum Werksgebäude der Rheinwerke, wo wir eine Rast machten. Ein Feuer war schnell entfacht, der Grill aufgestellt und schon brutzelten die erste Bratwürste. Ein paar Wanderer mit Hunden waren begeistert von unserer Unternehmung. Die Hunde vor allem von unserem Essen. Nachdem wir unseren Hunger gestillt hatten, ging es weiter stromaufwärts bis zum Hafen von Gaißau. Dort kehrten wir um und fuhren mit dem Strom aber leider gehen den leichten Wind wieder zum Ausgangspunkt zurück. Wir waren uns alle einig. Es war ein wunderschönes Anpaddeln. Da unser Stammlokal noch nicht geöffnet hatte, lud uns Karl-Heinz zu sich nach Hause ein. Dort ließen wir die Tour nochmals Revue passieren. Ein Dank an Bärbel und Karl-Heinz für die Gastfreundschaft und Bewirtung. Für die Anpaddler, Guus
Kanu-Club Götzis/A
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info
Berichte zu Aktivitäten aus 2018 6.1.2018 Anpaddeln …. Marina Rheinhof – Hafen Gaißau und retour. Drei wetterfeste Frauen und sechs wetterfeste Männer trafen sich am 6. Jänner um elf Uhr zum Anpaddeln beim Bootshafen vom Marina Rheinhof. Es gab eine schöne Betonrampe, die es für Kajakfahrer einfach machte zum Einsteigen. Nur! Leider waren diesmal keine Kajakfahrer dabei. Das Wetter war so schlecht nun auch wieder nicht. Leider verhinderte eine Hochnebeldecke, dass die Sonne bis zu uns vordringen konnte. Wir paddelten stromaufwärts bis zum Werksgebäude der Rheinwerke, wo wir eine Rast machten. Ein Feuer war schnell entfacht, der Grill aufgestellt und schon brutzelten die erste Bratwürste. Ein paar Wanderer mit Hunden waren begeistert von unserer Unternehmung. Die Hunde vor allem von unserem Essen. Nachdem wir unseren Hunger gestillt hatten, ging es weiter stromaufwärts bis zum Hafen von Gaißau. Dort kehrten wir um und fuhren mit dem Strom aber leider gehen den leichten Wind wieder zum Ausgangspunkt zurück. Wir waren uns alle einig. Es war ein wunderschönes Anpaddeln. Da unser Stammlokal noch nicht geöffnet hatte, lud uns Karl-Heinz zu sich nach Hause ein. Dort ließen wir die Tour nochmals Revue passieren. Ein Dank an Bärbel und Karl-Heinz für die Gastfreundschaft und Bewirtung. Für die Anpaddler, Guus
Bildergalerie