Kanu-Club Götzis/A

SCOUT Kanutour vom Kraftwerk Lienz

nach Gaissau

24. Oktober 2015

Als wir am Morgen aufwachten, war uns sofort klar, das würde eine super Tour. Ein stahlblauer Himmel spannte sich über Feldkirch. Hier und da gab es noch ein paar tiefhängende Nebelfelder, die aber würden schnell verschwinden. Ich also ab zum Kraftwerk in Lienz, Christine eine halbe Stunde später mit Polo nach Gaissau, um die Chauffeure nach dem Umstellen der PKWs wieder nach Lienz zu bringen. Von dort brachen wir gegen elf Uhr auf. Fünf Kanadier, ein Hund, drei Kinder, drei Damen, fünf Herren, jede Menge Vorfreude auf die Tour und was sonst noch so im Gepäck war ... Eigentlich wollten wir das lange Wochenende für eine größere Unternehmung nutzen, fehlende oder ungeeignete Übernachtungsmöglichkeiten machten aber ein Strich durch die Rechnung. So sollte es eine große, tagesfüllende Tour werden. Knapp 30 Kilometer Fluss und zwei Portagen bedingt durch Wehre galt es zu meistern. Die Mittagspause verbrachten wir kurz vor Widnau auf dem Tratthof. Schnell war ein Feuer entfacht, konnten die mitgebrachten Grillsachen zubereitet werden und wir uns alle für die zweite Etappe stärken. Beim Hundesportplatz wartete dann noch ein weitere Herr (Manfred) auf uns, um das letzte Stück mit zurück nach Gaissau zu paddeln. Für einige war die lange Strecke eine ziemliche Herausforderung. Die Gesichter gegen Ende nicht mehr so ganz entspannt. Bei Ankunft in Gaissau war jedoch wieder bei allen ein Lächeln im Gesicht, glücklich und zufrieden die Tour gemacht zu haben, das eine unfreiwillige Bad rückte bei einem Essen und einem kühlen Bier im Adler schnell in den Hintergrund. Für die fünf Kanadier, Hund, Kinder, Damen und Herren vom Binnenkanal Guus
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info
Bildergalerie
Kanu-Club Götzis/A

SCOUT Kanutour vom Kraftwerk

Lienz nach Gaissau

24. Oktober 2015

Als wir am Morgen aufwachten, war uns sofort klar, das würde eine super Tour. Ein stahlblauer Himmel spannte sich über Feldkirch. Hier und da gab es noch ein paar tiefhängende Nebelfelder, die aber würden schnell verschwinden. Ich also ab zum Kraftwerk in Lienz, Christine eine halbe Stunde später mit Polo nach Gaissau, um die Chauffeure nach dem Umstellen der PKWs wieder nach Lienz zu bringen. Von dort brachen wir gegen elf Uhr auf. Fünf Kanadier, ein Hund, drei Kinder, drei Damen, fünf Herren, jede Menge Vorfreude auf die Tour und was sonst noch so im Gepäck war ... Eigentlich wollten wir das lange Wochenende für eine größere Unternehmung nutzen, fehlende oder ungeeignete Übernachtungsmöglichkeiten machten aber ein Strich durch die Rechnung. So sollte es eine große, tagesfüllende Tour werden. Knapp 30 Kilometer Fluss und zwei Portagen bedingt durch Wehre galt es zu meistern. Die Mittagspause verbrachten wir kurz vor Widnau auf dem Tratthof. Schnell war ein Feuer entfacht, konnten die mitgebrachten Grillsachen zubereitet werden und wir uns alle für die zweite Etappe stärken. Beim Hundesportplatz wartete dann noch ein weitere Herr (Manfred) auf uns, um das letzte Stück mit zurück nach Gaissau zu paddeln. Für einige war die lange Strecke eine ziemliche Herausforderung. Die Gesichter gegen Ende nicht mehr so ganz entspannt. Bei Ankunft in Gaissau war jedoch wieder bei allen ein Lächeln im Gesicht, glücklich und zufrieden die Tour gemacht zu haben, das eine unfreiwillige Bad rückte bei einem Essen und einem kühlen Bier im Adler schnell in den Hintergrund. Für die fünf Kanadier, Hund, Kinder, Damen und Herren vom Binnenkanal Guus
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info
Bildergalerie