Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info
Bregi-Tour am 14.5.2015 In Anbetracht des angesagten Schönwetters und des idealen Wasserpegels machten wir uns kurzentschlossen am Himmelfahrtstag auf, die Bregi zu fahren – für Karl Heinz, Erich und Beatrix als erfahrene und wassertüchtige Kanuten einmal mehr, für Peter, Gunter und Christina als Erstbefahrer der Bregi eher eine Herausforderung. Allein der Name Himmelfahrtstag ließ doch einige Gedanken aufkommen! Nach einem Starttrunk beim Campingplatz Doren gingen wir es dann an. Erst noch ein verstohlen prüfender Blick von den Bregi- Neulingen von der Hängebrücke hinunter zur Ache, dann schön langsam mit ein paar Übungen im Kehrwasser und ein paar praktischen Übungen in Bergen und Retten. Die Bregenzerache hat doch ein paar Strömungen, die es zu meistern gilt. Die einen nahmen bei den sommerlichen Temperaturen ein freiwilliges Bad in der Ache  und die anderen nahmen ihr unfreiwilliges Bad während der Fahrt mit Humor. Nähere Auskünfte darüber gibt Gunter gerne! Wir hatten die Ache fast für uns allein, der genügend hohe Wasserstand, die unberührte Natur und als Hintergrund lediglich  das Plätschern und Rauschen des Wassers machten die Fahrt zu einem schönen Erlebnis. Zur Mittagszeit machten wir es  uns bei einer schön  gelegenen Kiesbank gemütlich und stärkten uns mit einer Jause und dann ging es wieder flott weiter bis zur Ausstiegsstelle vor dem Kennelbacher Wehr. Nach dem Verstauen der Boote steuerten wir – was sonst -  den Adler in Mäder an, um den Tag im schattigen Gastgarten nochmals  Revue passieren zu lassen. Für die Teilnehmer: Christina Stoß
Bildergalerie

Auf der Bregenzer Ache vom Campingplatz

Doren bis Kennelbach

Kanu-Club Götzis/A
Kanu-Club Götzis/A
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info
Bregi-Tour am 14.5.2015 In Anbetracht des angesagten Schönwetters und des idealen Wasserpegels machten wir uns kurzentschlossen am Himmelfahrtstag auf, die Bregi zu fahren – für Karl Heinz, Erich und Beatrix als erfahrene und wassertüchtige Kanuten einmal mehr, für Peter, Gunter und Christina als Erstbefahrer der Bregi eher eine Herausforderung. Allein der Name Himmelfahrtstag ließ doch einige Gedanken aufkommen! Nach einem Starttrunk beim Campingplatz Doren gingen wir es dann an. Erst noch ein verstohlen prüfender Blick von den Bregi-Neulingen von der Hängebrücke hinunter zur Ache, dann schön langsam mit ein paar Übungen im Kehrwasser und ein paar praktischen Übungen in Bergen und Retten. Die Bregenzerache hat doch ein paar Strömungen, die es zu meistern gilt. Die einen nahmen bei den sommerlichen Temperaturen ein freiwilliges Bad in der Ache  und die anderen nahmen ihr unfreiwilliges Bad während der Fahrt mit Humor. Nähere Auskünfte darüber gibt Gunter gerne! Wir hatten die Ache fast für uns allein, der genügend hohe Wasserstand, die unberührte Natur und als Hintergrund lediglich  das Plätschern und Rauschen des Wassers machten die Fahrt zu einem schönen Erlebnis. Zur Mittagszeit machten wir es  uns bei einer schön  gelegenen Kiesbank gemütlich und stärkten uns mit einer Jause und dann ging es wieder flott weiter bis zur Ausstiegsstelle vor dem Kennelbacher Wehr. Nach dem Verstauen der Boote steuerten wir – was sonst -  den Adler in Mäder an, um den Tag im schattigen Gastgarten nochmals  Revue passieren zu lassen. Für die Teilnehmer: Christina Stoß
Bildergalerie

Auf der Bregenzer Ache vom Campingplatz

Doren bis Kennelbach