Kanu-Club Götzis/A
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info

Factbox

Pfänderbahn, Bregenz; http://www.pfaenderbahn.at Pfänderdohle, Gasthaus; http://www.pfaenderbahn.at/de/Gastronomie/GasthausPf%C3%A4nderdohle/tabid/96/Default. aspx   Pfänder; http://www.pfaender.at/                                 
Wer geht am Sonntag Kanufahren??? So der Text eines SMS von Manfred, welches am Freitag Abend eintraf. Der Wetterbericht für den Sonntag sagte schönes Wetter voraus. So fanden sich spontan ein paar SCOUT’ler zusammen, um die Strecke von Au bis zum Bodensee in Angriff zu nehmen. Treffpunkt war am Bahnhof Au, wo wir die Kanus abluden und schon mal wasserten. Christine, unterstützt von drei Männern, bewachte die Flotte während die Chauffeure die Autos zum Endpunkt der Tour fuhren. Dort stand schon Heidi, eine Freundin von Christine, bereit, welche uns wieder zum Startpunkt in Au fuhr. Nun konnte es los gehen. Der Wasserstand war niedrig, aber eine gute Strömung half uns das erste Stück gegen den Wind zu meistern. Wir trafen auf einige kleine Stromschnellen und Kiesbänke, keine grosse Schwierigkeiten, aber den ein oder anderen Bodenkontakt mit Boot oder bloßen Füßen gab es dennoch. Mit jedem Paddelschlag wurde das Wasser aber ruhiger und tiefer. Fast schade, wir mochten die Herausforderung. Eine erste Pause legten wir beim fast traditionellen Pausenplatz beim Eselsschwanz ein. Leider gibt es dort keine Feuerstelle, Tisch und Bänke mehr. Daher machten wir eine Stehpause. Als die Energiespeicher wieder aufgeladen waren ging es weiter. Beim Kanuclub Rheineck ergab sich dann eine gute Gelegenheit für eine richtige Pause. Ein Feuer wurde entfacht, die Würste gegrillt, Leib und Seele verwöhnt. Das Wetter war traumhaft, der Wind unterdessen abgeflaut, ein wunderschöner Tag um auf und am Wasser zu sein. Nach einer ausgedehnten Pause machten wir uns dann wieder auf den Weg. Das letzte Stück bis zum Endpunkt am Parkplatz beim Zeltplatz Idyll war fast zu schnell geschafft. Nachdem die Kanus verladen waren machte sich jeder müde aber zufrieden wieder auf den Heimweg – mit Blick zurück auf eine schöne Tour und Vorfreude auf die nächste Tour schon wieder im Herzen. Guus Mali und Christine Klas Feldkirch, 16.3.2014

Paddeln auf dem alten Rhein

Au bis Camping Idyll

9. 3. 2014

Bildergalerie
Kanu-Club Götzis/A
Kanu-Cub Götzis, Vorarlberg, Austria | www.kanu-club.info

Factbox

Pfänderbahn, Bregenz; http://www.pfaenderbahn.at Pfänderdohle, Gasthaus; http://www.pfaenderbahn.at/de/Gastronomie/GasthausPf%C3%A4nderdohle/tabid/96/Default. aspx   Pfänder; http://www.pfaender.at/                                 
Wer geht am Sonntag Kanufahren??? So der Text eines SMS von Manfred, welches am Freitag Abend eintraf. Der Wetterbericht für den Sonntag sagte schönes Wetter voraus. So fanden sich spontan ein paar SCOUT’ler zusammen, um die Strecke von Au bis zum Bodensee in Angriff zu nehmen. Treffpunkt war am Bahnhof Au, wo wir die Kanus abluden und schon mal wasserten. Christine, unterstützt von drei Männern, bewachte die Flotte während die Chauffeure die Autos zum Endpunkt der Tour fuhren. Dort stand schon Heidi, eine Freundin von Christine, bereit, welche uns wieder zum Startpunkt in Au fuhr. Nun konnte es los gehen. Der Wasserstand war niedrig, aber eine gute Strömung half uns das erste Stück gegen den Wind zu meistern. Wir trafen auf einige kleine Stromschnellen und Kiesbänke, keine grosse Schwierigkeiten, aber den ein oder anderen Bodenkontakt mit Boot oder bloßen Füßen gab es dennoch. Mit jedem Paddelschlag wurde das Wasser aber ruhiger und tiefer. Fast schade, wir mochten die Herausforderung. Eine erste Pause legten wir beim fast traditionellen Pausenplatz beim Eselsschwanz ein. Leider gibt es dort keine Feuerstelle, Tisch und Bänke mehr. Daher machten wir eine Stehpause. Als die Energiespeicher wieder aufgeladen waren ging es weiter. Beim Kanuclub Rheineck ergab sich dann eine gute Gelegenheit für eine richtige Pause. Ein Feuer wurde entfacht, die Würste gegrillt, Leib und Seele verwöhnt. Das Wetter war traumhaft, der Wind unterdessen abgeflaut, ein wunderschöner Tag um auf und am Wasser zu sein. Nach einer ausgedehnten Pause machten wir uns dann wieder auf den Weg. Das letzte Stück bis zum Endpunkt am Parkplatz beim Zeltplatz Idyll war fast zu schnell geschafft. Nachdem die Kanus verladen waren machte sich jeder müde aber zufrieden wieder auf den Heimweg – mit Blick zurück auf eine schöne Tour und Vorfreude auf die nächste Tour schon wieder im Herzen. Guus Mali und Christine Klas Feldkirch, 16.3.2014

Paddeln auf dem alten Rhein

Au bis Camping Idyll

9. 3. 2014

Bildergalerie